Wasserfälle, Wasser, Landschaft, Fantasy, Nebel, Licht

Wer kennt Leiden nicht?

Wer hat nicht , wenn auch nur flüchtig, starken Durst, Hunger, physische und psychische Schmerzen gespürt?

Wer hat nicht mal gelitten, als ein Familienangehöriger oder Freund die weltliche Lebensbühne verlassen? Wer wurde nicht einmal vielleicht betrogen? Oder beim Abschied von der großen Liebe oder von einer etwas kleineren? Von einem geliebten Wesen oder einfach von einem Gegenstand, was plötzlich nicht mehr da ist? Oder wenn plötzlich eine Freude, die Freude verschwindet? Die Lust? Oder vielleicht gar der Geschmack des Lebens?

Wenn das Glück ein Ende kennt, so ist das nur das Falsche. Wenn die Freude schwindet, vergeht, so war das nur ein Glücksersatz. Ersatzstoffe können nur auf Dauer den Verstand belügen, aber nie das Herz. Und das Herz ist die Residenz der Wahrheit und des Glücks. Frage immer das Herz, ob das wahr ist. Frage stets das Herz danach, was der Verstand sagt.

Jeder kennt, mehr oder weniger, das Leiden.

Auf der Erde wird viel gelitten. Die Erde ist ja zum Leidplaneten geworden. Leiden ist sogar zum Stolz geworden. Leiden ist zur Religion geworden. Leiden ist gar zum Ziel des Lebens geworden. Von Politik, Institutionen, Freuden, Bekannten, Eltern und Chefs, zusammen mit Teilbeobachtungen aus der Natur. Alles vermittelt das Bild der NATÜRLICHKEIT DES LEIDENS. Wirklich? MUSST DU LEIDEN??? Welches Gesetz schreibt das vor? Welches Prinzip? Die Natur leidet nicht. Nur die Ignoranz leidet…Ja, das Unwissen oder das Halbwissen.

Viel Tinte haben die Menschen nach den Tränen vergoßen. Viele Bücher, Artikel sind bisher geschrieben worden, ja Bibliotheken sind voll davon. Tausende von Dramen, die verfilmt und heißt diskuttiert wurden. Ja Millionen davon. Praktisch, faktisch, jeder ist davon betroffen. Ja, jeder einzelne von diesen über 7 Milliarden. Und davon, nur wenige lernen absolut davon und schütteln Leiden ab. In einer Form oder einer anderen, kürzer oder länger, meist lebenslänglich, leiden alle Menschen. Unbewusst oder bewusst. Auch maskiert oder doch nicht. Lächelnd, annehmend oder auch nicht. Leiden ist eine Selbstverständlichkeit des Menschen. Jeder leidet und schätzt sich als zufrieden. Doch dabei ist Leiden ist eine unübertroffene und unumkreisende Lektion der Selbsterkenntnis, der Entschlüsselung durch Selbstfindung. Die Selbstverständlichkeit des Leidens wird für den Menschen zur zweiten Natur, die ihm von der eigenen älteren Generation weiter gegeben wurde.

Biene, Insekt, Tier, Fütterung, Pollination, Distel

Doch wer hat nicht, sei es nur für einen Augenblick, den Knoten des menschlichen Leidens aufzumachen versucht? Doch:

WAS IST LETZTENDLICH DAS LEIDEN?

Wenn man dies entschlüsselt, kann man nur Glück empfinden!

Das einzige Geheimnis des Glücks ist die Entschlüsselung des Leidens.

Die Aufhebung des Leidens liegt in seiner Entschlüsselung. Und die Ursache allen Leidens und des Glücks beginnt im Kopf und endet an den Füßen. Es ist ein ganz einfacher Mechanismus, der aber dem kosmischen Urprinzip von Ursache und Wirkung streng unterliegt. Und du stehst mittendrin und doch bist stets der reale Urheber dieses Mechanismus. Stell bitte dir es vor: DU bist stets Autor, Akteur und Zuschauer- gleichzeitig.

Was das Leiden ist, stets auf der Hand: ES IST DEIN GEDANKE , der immer zur Empfindung wird- und so deine Realität, zum Umfeld und Welt wird!

Schau, wenn du lachst und Glück ausstrahlst, siehst du die Welt bereits von oben! Wenn du weinst und leidest, bist du an ihrem Boden. Und die Welt ist stets das, wie du sie siehst!!!!

Ein Gedanke ändert die Welt- denn die Welt ist ein Gedanke!!!

Es ist diese einfache Tatsache, die immer vergessen, ignoriert oder verdreht wird. Die einfachsten Wahrheiten sind die tiefgründigsten.

Das Leben ist wie das Wasser. Es ist weder schädlich, noch nicht schädlich. Es spendet Leben, Frische und Nahrung. Es kommt darauf an, ob man schwimmen kann, es liegt in der Art es zu sehen. Wie man das Wasser sieht. Und was man daraus macht.

Und Sehen ist gleichzeitig Kunst und Wissenschaft.

***

Die Psyche erschafft die Energie , die einen positiven oder einen negativen Pol einschlägt. Es ist nicht anders als der Stromgenerator des Lebens. Du bist es, der das bewusst, halbbewusst oder vollbewusst erschaffst. Doch was du selber eerschaffst, erlebst du es auch. Das ist es, was letztendlich Karma heißt. Du bist Schöpfer und erhalter, ja auch Zerstörer zugleich. Wer das kapiert, kann nie mehr leiden- sondern höchstens es beobachten und kommentieren.

Alles Form hat zugrunde die Idee. Die Welt ist eine Idee. Der mensch ist eine Idee. Die Welten und Dimensionen sind auch welche. Nichts macht eine Ausnahme. Alles ist Eines- und das ist Projektion des Kosmischen Bewusstseins, denn eine Idee, die Idee , der Gedanke, alles ist nur PROJEKTION.

Berlin, Festival Of Lights, Berliner Dom, Dom

Was du projizierst, ist nur von dir abhängig. Wie du es projizierst, ist auch nur von dir abhängig. Was Andere projizieren, sollst du jedoch sortieren und notfalls umwandeln.

WUNSCH -> IDEE-> GEDANKE-> GEFÜHL-> FORM => INDIVIDUELLE GESAMTEMPFINDUNG =>GESAMTBILDEMPFINDUNG , dann der umgekehrte Weg zur Ursache. Dies erfolgt als ewig erscheinbare und löschbare Zyklen. Das ist der Kreis der Wahrnehmungskonstruktion, der Kreis der Projektion(Manifestation).

Light Dome, Light, Lichter, Nacht, Projektion
Projektor, Kino, Spule, Film, Projektion

Es ist dein Geist, der alles erschafft und die Empfindungen transmutiert, sie alle in den Körper, den dreidimensionalen Vehikel als eine ununterbrochene farbige Salve der Gefühle, der Empfindungen erlebt.DU BIST BEWUSSTSEIN UND LEBST AUSSERHALB UND AUCH INNERHALB DER MANIFESTATION, DER ERSCHAFFUNG VON ZEIT UND RAUM.

Doch wenn du nicht verstehst, was und wie du bist, spielst du nur das Opfer.

Die Frage, die sich da stellt, lautet:

„Wie lange hast du noch Spaß daran?“

***

Willst du dich sehen und alles verstehen, dann meditiere.

Willst du glücklich sein? Dann meditiere.

Willst du nur Glück spüren?

Dann lebe wie und was du medierst.

Finde heraus, was die Wirklichkeit ist und das Leiden wird ein für allemal wie ein Nebel im Sonnenschein sich auflösen.

Meditiere , was du erlebst und erlebe, was du meditierst!

P. S. Meditierst du nicht, hast du noch Zeit.

Sonst hat die Zeit dich.

Werbeanzeigen