Ursprünglichkeit

Himmel, Blau, Wolkenlos, Tiefblau, Dunkelblau
***

Stille ist Bewegungslosigkeit, die auch in der Bewegung zu finden ist. Die Gefühle sind die Limit. Gedanken sind Limit. Das Denken ist die limitierte Fassung der existenziellen Individualität. Die Wahrheit ist jenseits der Existenz. Jenseits des Denkens. Dem Denken ist die Wahrheit paradox. Paradoxien sind Haltestellen des Denkens, Gedanken die Bewegungen des Geistes. Frequenzen sind der Puls der Neutralität, Vielfalt der Ausdruck der Einheit. Stille ist die Essenz der Nicht-Trübung des Bewusstseins, Nicht-Trübung ist die Essenz als Ursprünglichkeit der Einheit, des Absoluten Bewusstseins, die nicht als Gedanken, Gefühle und körperliche Bewegungen sich holografisch vervielfältigt. Stille als Zustand, der alles beinhaltet und randlos ist. Randlosigkeit, die still und leer von Bewegungen und Individualitäten ist. Individualitätslosigkeit, Bewegungslosigkeit, Zeitlosigkeit, Raumlosigkeit, Existenzlosigkeit- doch die Essenz der Wirklichkeit ist gar jenseits der Losigkeit, da es nicht etwas real existent ist, was real losgelöst werden könnte. Die gesamte Existenz ist illusorisch, denn sie ist ein Feld welchselbaren Perspektiven, die der Transformation und der Vergänglichkeit unterworfen sind. Die Wirklichkeit ist der Zustand bar der Erschaffung und des Niedergangs, bar der Vielfalt, bar der Logik, bar der Gefühle, der Form, der Raumzeit, der Möglichkeit. Alles ist Eines, ohne existent oder nicht-existent zu sein. Kann dies das logische Denken erfassen, es aber auch wahrnehmen? Kann eine verspiegelte Wirkung den urspungslosen Ursprung erfassen und sich damit identifizieren? Wenn alles Eines ist, ohne es zu sein- wer versteht was?

Ursprünglichkeit des Bewusstseins bedeutet mehr als alle Bedeutungen des Denkens. Das logische Denken ist zwar eine Hilfe auf dem Weg zum Ziel, doch die Schranke vor dem Ziel. Das Denken ist der Ursprünglicheit Schatten.